Zurück zur Startseite

Große Kunden erwarten löse­mit­tel­op­ti­miertes Arbeiten”

Emis­sonsarm, ressour­cen­scho­nend, stra­pa­zier­fähig und lang­lebig – die Anfor­de­rungen an moderne Farben und Lacke sind hoch. Dementspre­chend hoch sind auch die Ansprüche an die Sauber­keit von Produk­ti­ons­be­hälter und Abfüll­con­tainer.

Spätes­tens seit 2001 fordert auch der Gesetz­geber als Bestand­teil des Bundes-Immis­si­ons­schutz­ge­setzes (BImSchG) dazu auf, den Umfang von Löse­mit­tel­emis­sionen deut­lich zu redu­zieren. Ebenso wurden die Anfor­de­rungen an die Sicher­heit von Löse­mit­tel­rei­ni­gungs­an­lagen sowie die Rege­lungen für den Arbeits­schutz verschärft.

Seit einigen Jahren werden daher zuneh­mend wäss­rige Reini­gungs­sys­teme, kombi­niert mit maschi­neller Reini­gungs­tech­no­logie, erfolg­reich einge­setzt. Wasser­ba­sierte Reini­gungs­sys­teme emit­tieren natur­gemäß kaum orga­ni­sche Stoffe und sind damit ökono­misch und ökolo­gisch beson­ders nach­haltig.

Zusammen mit unserem Partner D.W. Renz­mann wurde eine solche Reini­gungs­lö­sung entwi­ckelt. Die Anwen­dung unseres Produktes Paintex 1998 wird in dem inter­es­santen Beitrag „Große Kunden erwarten löse­mit­tel­op­ti­miertes Arbeiten“ von der Bran­chen­zeit­schrift FARBEUNDLACK im Praxis­bezug beschrieben.

Hier gelangen Sie zum Beitrag vom 25.September 2017 von FARBENUNDLACKE